Meilensteine in der Anwendung der Pressverbindung für das AT – Rohrschirmsystem

Die von DSI Underground Austria neu entwickelte Pressverbindung zur schnellen und sicheren Verbindung von Rohrschirmrohren ist ein entscheidender Schritt in der Entwicklungsgeschichte des AT – Rohrschirmsystems. Das System ermöglicht die einfache, schnelle und kostengünstige Verbindung von Rohrschirmrohren. Im Gegensatz zu konventionellen Schraubgewindeverbindungen für Rohrschirmsysteme verzichtet die Pressverbindung auf eine Schwächung der Rohrschirmrohre im Gewindebereich. Zur Herstellung der Pressverbindung wird in das bereits eingebohrte Rohr ein werksseitig verjüngtes Rohrende eingeschoben, und beide Rohre werden mit Hilfe einer hydraulischen Hohlkolbenpresse innerhalb weniger Sekunden kraft- und formschlüssig miteinander verbunden. Das Presssystem hat im Bereich der Verbindung eine deutlich höhere Biegesteifigkeit als konventionelle Schraubsysteme. Zudem ist die Tragfähigkeit der Pressverbindung um rund 50% höher als der elastische Bemessungswert von ungeschwächten Rohrschirmrohren. Die Vorteile des Systems sprechen für sich, und DSI Underground Austria hat bereits für folgende Projekte das AT – Rohrschirmsystem mit Pressverbindung geliefert:
  • Chantier Ligne 4 Paris, Frankreich
  • Tunnels Stein, Lind, und Untersammelsdorf, Österreich
  • Tunnelkette Granitztal, Österreich
  • John Hart Wasserkraftwerk, Kanada
  • Koralmtunnel, KAT3, Österreich
  • Tunnel Hirschhagen, Deutschland
  • Eglinton Crosstown LRT, Kanada
Es gibt eine Vielzahl von Argumenten für den Einsatz der Pressverbindung:
  • Verbesserte Arbeitssicherheit:
    - Die Rohrschirmrohre werden automatisch miteinander verpresst.
    - Ein integrierter Gestängeschlüssel erlaubt die sichere, automatisierte Entkopplung und Verbindung des Bohrstahls.
  • Erwiesene Zeitersparnis:
    Detaillierte Untersuchungen haben gezeigt, dass die Gesamtzeit zur Verbindung von Rohrschirmrohren um über 50% reduziert werden kann, was zu erheblichen Einsparungen führt und damit die Wirtschaftlichkeit nachhaltig erhöht.
  • Bessere Leistungsfähigkeit:
    Erhöhte Tragfähigkeit (elastischer Bemessungswert und max. Biegemoment) im Vergleich zur Schraubgewindeverbindung. So kann bei Verwendung von dünnwandigeren Rohrschirmrohren dieselbe bzw. eine höhere Tragfähigkeit erzielt werden.
  • Verbesserter Nutzungsgrad:
    Geringerer Materialverbrauch, günstiger Transport und einfachere Handhabung.
  • Qualitätskontrolle:
    Die Pressverbindung lässt keinen Spielraum für Defekte an den Rohrverbindungen.
DSI Underground Austria hat aktuell viele weitere Projektanfragen für das AT – Rohrschirmsystem mit der neuen, innovativen Pressverbindung erhalten, die Tag für Tag die Einbausicherheit auf den Tunnelbaustellen weltweit verbessert.
Zurück Mehr Projekte
DSI Underground Austria

nutzen Sie unser Kontaktformular
senden Sie uns eine e-Mail
oder rufen Sie uns an:
+43 7229 610490