Flexible Energiegewinnung: DSI liefert Stützmittel für Obervermuntwerk II auf 1.700 m Höhe

Im hinteren Montafon wird derzeit ein modernes Pumpspeicherkraftwerk auf 1.700 m Höhe realisiert: das Obervermuntwerk II. Das Werk nutzt den Höhenunterschied von 300 m zwischen dem Speichersee Silvretta auf 2.030 m Höhe und dem Vermunt-Stausee auf 1.743 m Höhe.

Innerhalb weniger Sekunden kann das Kraftwerk auf Schwankungen im Energienetz reagieren, die durch regenerative Energien wie Wind- und Solarenergie ausgelöst werden. Bei Überkapazitäten wird das Wasser in den Silvrettasee zurückgepumpt und kann so nochmals zur Energieerzeugung genutzt werden. Nach seiner für Ende 2018 geplanten Fertigstellung wird das Pumpspeicher­kraftwerk eine Leistung von 360 MW haben.
Es beinhaltet zwei Francis-Turbinen und 2 Hauptpumpen mit je 180 MW Leistung. Das Kraftwerk wird unterirdisch angelegt und ist als Ergänzung zum bestehenden Obervermuntwerk I konzipiert, das seit 1943 im Betrieb ist. Das neue Kavernenkraftwerk besteht aus einem Einlaufbauwerk im Silvretta-Speicher, einem Schützenschacht, einem Druckstollen, einem Zweikammer-Wasserschloss und einem Druckschacht mit anschließender Verteilrohrleitung zur Krafthauskaverne. Die bestehende, 3,3 km lange, oberirdische Druckrohrleitung des Obervermuntwerks I wird durch eine gemeinsame Triebwasserführung für beide Kraftwerke ersetzt, die unterirdisch verläuft. Der Druckstollen wird als Rohrstollen geführt. Auf der auf 1.700 m Höhe gelegenen Baustelle – dem höchstgelegenen von insgesamt 5 Baubereichen – wird der Beton vor Ort hergestellt. Für die Betonherstellung wird hauptsächlich Felsausbruchsmaterial verwendet. Sämtliche Ausbruchsarbeiten erfolgen konventionell im Sprengvortrieb, lediglich beim Wasserschloss wird mittels Raiseboring zunächst ein Schutterschacht hergestellt. Für die Auffahrung der verschiedenen Tunnel und zum Ausbruch der Kavernen produzierte und lieferte DSI Underground Österreich die komplette Palette an benötigten Stützmitteln. Diese umfasste im Wesentlichen OMEGA-BOLT® Reibrohrexpansionsanker, SN-Anker, das DYWI® Drill Hohlstab-System, Stahlspieße aus BST 550, Verzugsbleche, 3-Gurt-Gitterträger sowie GEWI®-Stäbe, Ø 57,5 mm.

Auftraggeber
Vorarlberger Illwerke AG, Österreich
Generalunternehmer
ARGE OVW II, bestehend aus Porr AG, Jäger Bau GmbH, G. Hinteregger & Söhne Baugesellschaft m.b.H. und ÖSTU-STETTIN Hoch- und Tiefbau GmbH, alle Österreich
DSI-Einheit
DSI Underground GmbH, Österreich
DSI-Leistungen
Produktion, Lieferung, technische Unterstützung
DSI-Produkte
OMEGA-BOLT® Reibrohrexpansionsanker, SN-Anker, DYWI® Drill Hohlstab-System, Stahlspieße aus BST 550, Verzugsbleche, 3-Gurt-Gitterträger, GEWI®-Stäbe, Ø 57,5 mm
Zurück Mehr Projekte
DSI Underground Austria

nutzen Sie unser Kontaktformular
senden Sie uns eine e-Mail
oder rufen Sie uns an:
+43 7229 610490