Sicherung von Kalksteinsäulen mit Geotextil-Mantel

Das Unternehmen "The Allen Company" betreibt bei Boonsboro eine Kalksteinmine. In dieser Mine werden pro Jahr mehr als 2,5 Mio. Tonnen Schotter unterschiedlicher Güteklassen für den Einsatz im Straßenbau gefördert.

Bedingt durch den Abbau entstanden Hohlräume mit einer Höhe von bis zu 25 m. Um die Hohlräume zu stützen, wurden während des Abbaus Säulen mit einer Breite von ca. 15 m und einer Höhe von bis zu 25 m ausgespart.

An den Übergängen zu tiefer gelegenen Sohlen befinden sich solche verbleibende Gesteinspfeiler mit einer Höhe von bis zu 60 m. Von diesen naturbelassenen Säulen lösten sich in der Vergangenheit mehrfach Gesteinsbrocken und verursachten Schäden an den Förderanlagen.

Als technische Sonderlösung der DSI Amerika wurden die Säulen mit speziellen, reißfesten Geotextilien ummantelt. Hierdurch konnte das Risiko herabstürzender Gesteinsbrocken auf ein Minimum reduziert werden.

Ein wesentlicher Vorteil für den Einsatz der leichten und hoch belastbaren Geotextilien bestand darin, dass die Matten mit Hilfe der in der Mine vorhandenen Hubgeräte installiert werden konnten. Die Montagearbeiten erfolgten von einem Korb aus, der am Teleskop-Arm eines Mobilkrans montiert war. Die Geotextilien wurden an den Säulen mit DSI-Felsbolzen verankert.

Diese Maßnahme bildete einen wichtigen Schritt zum Schutz des Personals und der Förderanlagen. Die Arbeiten wurden im März 2002 abgeschlossen, und wir erwarten nach dem erfolgreichen Einbau weitere Folgeaufträge.

Auftraggeber und Betreiber der Mine
The Allen Company, Winchester, KY, USA
Ingenieurleistung
Dr. K. Unrug, University of Kentucky, USA
Subunternehmer
Sub-Technical,Inc., Mars, PA, USA

DSI-Einheit
DSI Ground Support HQ, Salt Lake City, Utah, USA
DSI-Leistungen
Lieferung von 26.100 m2 80/80 Geotextilien und 4.500 DYWIDAG-Felsbolzen, Ø 25 mm
Zurück Mehr Projekte
DSI Underground Austria

nutzen Sie unser Kontaktformular
senden Sie uns eine e-Mail
oder rufen Sie uns an:
+43 7229 610490