Vorspannung der Tunnelelemente mit DYWIDAG-Litzenspanngliedern: Die Öresundverbindung

Schweden und Dänemark werden bis zum Jahre 2000 durch eine vierspurige Autobahn und eine zweispurige Eisenbahnlinie verbunden. Das Projekt umfasst einen Tunnel, eine künstlich angelegte Insel, eine Hochbrücke und zwei Flachbrücken mit einer Gesamtlänge von 16 km.

Der abgesenkte Tunnel (3,7 km Länge, 40 m Breite, 9 m Höhe) besteht aus 20 vorgefertigten Stahlbetonelementen. Diese 176 m langen Elemente werden aus Segmenten von 22 m Länge, die in einer Produktionsanlage bei Kopenhagen hergestellt werden, zusammengefügt.

Die Portale und Rampen werden sowohl auf der dänischen Halbinsel als auch auf der künstlich angelegten Insel vor Ort aus Stahlbeton gefertigt. Die fertigen Elemente werden zum Absenkungsort geschleppt und mit Hilfe eines Satellitennavigationssystems in die genaue Position gebracht.

Die DSI-Norwegen hat den Auftrag zur Lieferung und Einbau von DYWIDAG-Litzenspanngliedern mit einer Gesamtmenge von 2.000 t erhalten. Damit werden die Segmente zu einem Tunnelelement zusammengespannt.

Bauherr
Öresunds Konsortiet (staatliches dänisch-schwedisches Konsortium)
Technische Bearbeitung
Symonds Travers Morgan, UK
Bauausführung (Tunnel)
Arbeitsgemeinschaft Öresund Tunnel Contractors bestehend aus: NCC, Schweden, Laing, Großbritannien, Boskalis Westminster Dredging B.V., Niederlande, Dumez-GTM, Frankreich, E. Pihl & Sön AS, Dänemark. Die Arbeitsgemeinschaft ist ebenfalls für den Entwurf verantwortlich.

DSI-Leistungen
Lieferung und Einbau von DYWIDAG-Litzenspanngliedern.
Zurück Mehr Projekte
DSI Underground Austria

nutzen Sie unser Kontaktformular
senden Sie uns eine e-Mail
oder rufen Sie uns an:
+43 7229 610490