DYWIDAG-SYSTEMS INTERNATIONAL
Klicken zum Vergrößern
DSI Austria  ›  Aktuelles  ›  Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

August 2017

Ernennung eines neuen CEO für DSI Construction

Luxemburg, 7. August 2017 – Der Aufsichtsrat der DSI-Gruppe freut sich, die Ernennung von Matti Kuivalainen als CEO von DSI Construction ab dem 1. September 2017 bekannt zu geben.

Matthew Turner, Chairman des Aufsichtsrats der DSI-Gruppe, führt an: "Wir freuen uns sehr darüber, dass Matti Kuivalainen als neuer CEO der DSI Construction zu uns kommt. Nach der Umsetzung einer divisionalen Struktur im vergangenen Jahr haben wir uns intensiv damit beschäftigt, die Strategie der beiden Sparten der DSI-Gruppe zu überprüfen und freuen uns darauf, dieses Potential unter einer engagierten Führung weiter zu entwickeln. Die Erfolgsbilanz und Erfahrung von Herrn Kuivalainen machen ihn zum idealen Kandidaten, um DSI Construction zu führen."

Matti Kuivalainen ist ein erfahrener CEO mit langjähriger nationaler und internationaler Erfahrung. Er war maßgeblich an der Schaffung signifikanter Werte beteiligt, vor allem in Führungsrollen bei United Technologies (UTC). Bis vor kurzem war er Präsident für Nord-, Ost-, und Zentraleuropa sowie Afrika bei Otis, dem Weltmarktführer für die Installation und Wartung von Aufzügen. Davor war Matti Kuivalainen Präsident für Deutschland, die nordischen Staaten, Zentral- und Osteuropa bei UTCs Geschäftsbereich Building & Industrial Systems. Vor UTC war Herr Kuivalainen Teil des europäischen Führungsteams bei Honeywell Building Solutions. Er hat einen Bachelor of Engineering vom technischen Institut von Wartsila, Finnland, und einen eMBA der Katz Graduate School of Business der Universität von Pittsburgh, USA.

September 2016

DYWIDAG-Systems International announces organizational and leadership changes

  • Successful repositioning of DSI Group into two Divisions
  • Former Group CEO Patrik Nolåker focuses on non-executive role on DSI Board
  • Group CFO Nick Moses takes over as acting CEO of DSI Construction
  • Chairman of Board thanks Mr. Patrik Nolåker for his contributions

Luxembourg, September 7th 2016 - The Board of DYWIDAG Systems International Sarl (DSI) has announced changes within the organizational structure and leadership team at DSI today. Patrik Nolåker, who was Group CEO until the initiation of the reorganization of DSI into two separate divisions in March and is currently CEO of DSI Construction, will leave his role by mutual consent with effect as of September 30th. He will remain a member of the DSI Board. Until the appointment of a successor, Nick Moses, Group CFO, will act as CEO of DSI Construction, in addition to his current responsibilities.
 
“These leadership changes are a direct result of the Group’s reorganization into two separate divisions, DSI Construction and DSI Underground, run by independent operational management teams. This organizational change reflects the successful development of our businesses through profitable growth and accretive acquisitions and will further enhance their operational and strategic focus going forward. On behalf of the Board and Shareholders of DSI, I would like to thank Patrik for leading DSI since shortly after Triton acquired the business in 2011 and for driving the current reorganization to a successful conclusion. We look forward to continuing to work with Patrik in his ongoing responsibility as a DSI Board member” said Matthew Turner, Chairman of the DSI Board.




Juli 2016

Geplante Akquisition der Jennmar Australien durch DSI

Im Februar 2016 hatte DSI bereits mitgeteilt, dass Vereinbarungen zur Übernahme der Geschäftseinheiten von Jennmar außerhalb der USA und zum Verkauf ihres US-amerikanischen Bergbau-Geschäfts an Jennmar unterzeichnet wurden. Die Akquisitionen in Lateinamerika, Europa und China (50%) sowie der Verkauf des US-amerikanischen Bergbau-Geschäfts wurden im ersten Quartal dieses Jahres abgeschlossen.

Wie bereits in der Pressemitteilung von Februar mitgeteilt, war der Abschluss der Akquisition von Jennmar Australien von der Zustimmung der Kartellrechtsbehörde in Australien, der ACCC, abhängig. Wir haben uns nun dazu entschieden, unseren Antrag bei der ACCC zurückzuziehen. Zudem haben wir uns mit Jennmar darauf geeinigt, die geplante Transaktion für nichtig zu erklären.

Michael Reich, Underground CEO der DSI, kommentiert: „Im Verlauf von Nachprüfungen haben wir die Bedenken des Markts hinsichtlich gewisser Aspekte der geplanten Transaktion zur Kenntnis genommen. Obwohl wir der Ansicht sind, dass für diese Aspekte Lösungen gefunden werden könnten, sind wir uns unserer Verantwortung bewusst, dass wir eine längere Phase der Unsicherheit vermeiden müssen. Wir glauben daher, dass es im Interesse aller Beteiligten ist, wenn die geplante Transaktion nicht durchgeführt wird.

DSI Australien ist und bleibt ein starker Partner mit einem erfolgreichen Geschäft für Stützmittel in Australien. Wir freuen uns über die Fortschritte, die wir bei den anderen Akquisitionen, die wir kürzlich erfolgreich durchgeführt haben, erzielen konnten, und wir werden auf diesem Fundament weiter aufbauen. Wir werden unseren Kunden in Australien und weltweit heute und in Zukunft weiterhin innovative Stützmittel und beispielhaften Service bieten."



Für mehr Informationen wenden
Sie sich bitte an:

DYWIDAG-Systems International
Gerhard Kahr
Telefon: + 49 89 309050 241
dsi map overlay